Arbeitssuche in Toulouse

Neu: Pinterest Special Arbeitswelt

 

Kein oder wenige Französischkenntnisse, kleine Kinder unbetreut zuhause, daher kannst du nicht arbeiten...würdest aber gerne? 

Natürlich kannst du arbeiten, bzw. dich fortbilden, sprachlich oder beruflich, damit du fit für eine  Job in Frankreich wirst!  "Aber die Kinder..."-Und die Kinder werden währendessen gut betreut, dies steht dir im Rahmen der beruflichen Integration zu. Als Europäischer Bürger, hast du eine Vielzahl von Rechten und Angeboten, die du nutzen kannst und solltest, je schneller du dich integrieren kannst, umso besser kannst du von deiner Zeit in Frankreich profitieren.

Auch wenn du zum Beispiel über die Entsendung deines Partners einen Sprachkurs besuchst- nimm weitere kostenlose Sprachkursangebote in Anspruch, über die Pole Emploi oder die centre socials deiner Stadt, je intensiver du in die Sprache einsteigst, desto schneller findest du auch einen Job und nebenbei wird dein Sozialleben auch durch viele neue Kontakte bereichert.

Damit du einen Durchblick erhälst, welche Möglichkeiten es gibt, haben wir ein pinterest - Special zusammengestellt.

Allgemeine Infos

Eine sehr typische Situation für deutsche Familien hier in Toulouse:

Der Mann wurde nach Toulouse entsandt und arbeitet, die Frau hat ihren Job in Deutschland aufgegeben oder es war geplant die Elternzeit hier zu verbringen...und nun seit Ihr länger hier und du hast keinen Job.

Wenn du in Deutschland Anspruch auf Leistungen vom Arbeitsamt hättest, kannst du diese auch in Frankreich beantragen. Außerdem gibt es ein europäisches Abkommen, das jedem, der innerhalb Europas umzieht und vorher gearbeitet hat, 3 Monate berechtigt Arbeits- losengeld zu beziehen. Leistungen erhälst du aber nur wenn Du mindestrens einen Tag in Frankreich beschäftigt warst.

Außerdem wird dir das französische Arbeitsamt (pole emploi) dabei helfen, dich wieder in Lohn und Brot zu bringen und bemüht sich dich fit für den französischen Arbeitsmarkt zu machen.

 

Was muss ich tun?

Wenn du bereits in Deutschland arbeitslos wirst, dann musst du zuerst zur Bundesagentur für Arbeit in Deiner Stadt (in Deutschland) gehen!Musst du deinen Job wegen des Umzugs kündigen, melde dich schon vor der Kündigung beim zuständigen Arbeitsamt, für Partner von Entsendeten gibt es gesonderte Regeln, damit sie trotz eigener Kündigung Leistungen beziehen können, somit auch in Frankreich ein Recht auf Leistungen haben.

Wenn du erst in Frankreich arbeitslos wirst, meldest du über das Internet beim Arbeitsamt und zwar erst am 1. Tag der Arbeitslosigkeit - nicht vorher! Die Seite   https://www.pole-emploi.fr/  ist nur auf französisch und auch auf dem Arbeitsamt wird natürlich nur französisch gesprochen. Wenn du also noch nicht so gut in der Landessprache bist, dann solltest du dir Unterstützung suchen - vielleicht über Kind und Kegel -Toulouse, die Lehrer, die bei uns annoncieren, sind sehr kompetent, daher empfehlen wir sie gerne weiter.

Ein paar Tage nach der Anmeldung erhälst du per E-mail einen Beratungstermin bei dem Arbeitsamt in Deiner Nähe. Bei diesem ersten Termin wird ausführlich über deine berufliche Situation gesprochen. Wie du dich auf das Gespräch vor- bereitest und welche Unterlagen du hierfür mitbringen musst, ist auf der Internet- seite gut beschrieben.

Nach dem Gespräch wird dann festgelegt, wie es für dich weitergeht. Wo du nach Jobangeboten suchen kannst, welche Fortbildungen du machen könntest und wann du dich wieder mit deinem persönlichen Betrater triffst. Außerdem musst du monatlich im Internet deinen espace personnel  aktualisieren.

 

Absolut empfehlenswert sind auch die auf deutsch zugänglichen Informationen der französischen Regierung, sie schaffen einen guten Überblick über alle wichtige Insitutionen im Rahmen der Arbeitssuche.

 

Aber schau mal in unsere Rubrik Weiterbildung  - vielleicht ist da eine Idee für Dich dabei!

 

Nützliche Links bei der Jobsuche

 

 

 

Homepage Übersetzung